head

Nachrichten

Korrosion ist die Zerstörung oder Verschlechterung von Materialien oder deren Eigenschaften durch die Umwelt verursacht werden.

1. Die meisten Korrosionen entstehen aufgrund der einzigartigen Eigenschaften in die atmosphärische Umgebung. Die Atmosphäre besteht aus korrosiven Bestandteilen und korrosiven Faktoren wie Sauerstoff, Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen und Schadstoffen.

Das Salzsprüh-Korrosionstestverfahren ist eine standardisierte und weit verbreitete Praxis in einer Vielzahl von Industrien. Der hier erwähnte Salzsprühnebel bezieht sich auf die künstlich erzeugte Chloridatmosphäre. Sein korrosiver Hauptbestandteil ist Chloridsalz, wie es in Natriumchlorid vorkommt, das aus dem Meer und den Salz-Alkali-Gebieten im Landesinneren stammt.

Die an der Metalloberfläche auftretende Korrosion ist das Ergebnis der elektrochemischen Reaktion zwischen dem in der Oxidschicht auf der Metalloberfläche enthaltenen Chloridion und der Schutzschicht und dem inneren Metall. Gleichzeitig enthalten Chloridionen eine gewisse Hydratationsenergie, die leicht von den Poren und Rissen auf der Metalloberfläche absorbiert werden kann, um den Sauerstoff in der Chlorschicht zu verdrängen und/oder zu ersetzen, wodurch unlösliche Oxide in lösliche Chloride umgewandelt werden, und Umwandeln der passivierten Oberfläche in eine aktive Oberfläche. Das Ziel dieses Tests ist es zu verstehen, wie lange das Produkt selbst diesen Nebenwirkungen bei der allgemeinen Verwendung standhalten kann.  

2. Salzsprühkorrosionstest und seine praktischen Anwendungen

Der Salzsprühtest ist ein Umwelttest, der hauptsächlich künstlich simulierte Salzsprühumgebungsbedingungen verwendet, um die Korrosionsbeständigkeit von Produkten oder Metallmaterialien zu beurteilen.

Es ist in zwei Kategorien unterteilt; einer ist der Test zur Exposition gegenüber der natürlichen Umgebung und der andere ist der beschleunigte simulierte Salzsprüh-Umgebungstest. Der künstlich simulierte Salzsprüh-Umgebungstest verwendet eine Salzsprüh-Testkammer, um die Korrosionsbeständigkeit des Produkts zu bewerten.

Im Vergleich zu den in der Natur allgemein vorkommenden Eigenschaften kann die Chloridkonzentration des Salzsprays um das Mehrfache bis Doppelte höher sein. Dies beschleunigt die Korrosionsrate stark. Wird beispielsweise eine Produktprobe in einer natürlichen Expositionsumgebung getestet, kann es bis zu einem Jahr dauern, bis sie korrodiert, während die künstlich simulierte Probe in nur 24 Stunden ähnliche Auswirkungen haben kann.

Die künstlichen simulierten Salzsprühtests umfassen einen neutralen Salzsprühtest, einen essigsauren Salzsprühtest, einen mit Kupfersalz beschleunigten Essigsäuresalzsprühtest und einen alternierenden Salzsprühtest.

A. Der neutrale Salzsprühtest (NSS-Test) ist eine der ältesten Methoden zur beschleunigten Korrosionsprüfung und genießt das breiteste Anwendungsgebiet. Es verwendet eine 5%ige wässrige Natriumchloridsalzlösung mit einem pH-Wert, der auf den neutralen Bereich (6-7) eingestellt ist. Die Testtemperatur beträgt 35℃ und die Sedimentationsgeschwindigkeit des Salzsprühnebels muss zwischen 1~2ml/80cm².h liegen.

B. Der essigsaure Salzsprühtest (ASS-Test) wird in Anlehnung an den neutralen Salzsprühtest entwickelt. Es fügt etwas Eisessig zu 5%iger Kochsalzlösung hinzu, um den pH-Wert der Lösung auf ca. 3 zu senken. Dabei wird die Lösung sauer und der entstandene Salznebel wandelt sich von neutralem Salznebel in sauer. Seine Korrosionsrate ist etwa dreimal schneller als beim NSS-Test.

C. Der Kupfersalz-beschleunigte Essigsäure-Salzsprühtest (CASS-Test) ist ein schneller Salzsprüh-Korrosionstest, der kürzlich in Übersee entwickelt wurde. Die Testtemperatur beträgt 50℃. Der Salzlösung wird eine kleine Menge Kupfersalz, Kupferchlorid, zugesetzt, um eine starke Korrosion herbeizuführen. Seine Korrosionsrate ist ungefähr 8-mal höher als die des NSS-Tests.

D. Der Wechselsalzsprühtest ist eine umfassende Salzsprühnebelprüfung. Es besteht aus einem neutralen Salzsprühtest in einer Salzsprüh-Korrosionsprüfkammer und einem konstanten feuchten Hitzetest. Es wird hauptsächlich für hohlraumartige Komplettprodukte verwendet. Durch die während des gesamten Tests erzeugte nasse Umgebung kann das Salzspray durch die Oberfläche in tiefere Schichten des Produkts eindringen. Der Zweck des Wechselns der beiden Testumgebungen (Salzspray und feuchte Hitze) besteht darin, die Genauigkeit zu verbessern, mit der die elektrischen und mechanischen Eigenschaften eines bestimmten Produkts beurteilt werden können.

Unser Salzsprühtest basiert auf dem GJB548B-Standard, Methode 1009, und seine grundlegenden Eigenschaften sind: Die Konzentration der Salzlösung muss 0,5%~3,0% (Gewichtsprozent) von entionisiertem Wasser oder destilliertem Wasser betragen. Das verwendete Salz muss Natriumchlorid sein. Bei der Messung bei (35±3)℃ muss der pH-Wert der Salzlösung zwischen 6,5 und 7,2 liegen. Zur Einstellung des pH-Wertes darf nur chemisch reine Salzsäure oder Natronlauge (verdünnte Lösung) verwendet werden. Um das beschleunigte Korrosionsverfahren einer Meerwasserumgebung zu simulieren, bestimmt die Länge seiner Widerstandszeit seine Fähigkeit, Korrosion zu widerstehen.

3. Fazit

Mit der Entwicklung von Metallgehäuse für integrierte Schaltungensind die entsprechenden Umweltverträglichkeitsprüfungen umfassender und gründlicher geworden. Der Salzsprüh-Korrosionstest ist die wichtigste Methode zur Bewertung der Umweltkorrosionsbeständigkeit von Produkten. Daher ist die Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit von Metallverpackungen zu einem entscheidenden Aspekt des Herstellungsprozesses geworden. Durch technische Forschung ist unser Unternehmen bestrebt, das Problem der Korrosion durch Wärmebehandlung, Hochtemperaturversiegelung, Galvanik und andere Verfahren zur Verarbeitung von Metallmaterialien zu lösen. Auf diese Weise können wir die Gesamtkorrosionsbeständigkeit der Metallverpackung effektiv verbessern und die Anforderungen der Kunden für diese Art von Produkten erfüllen.


Postzeit: 29. März 2021 Mar